Abschlusstour mit der BMW NL Chemnitz

IMG_2270Für dieses Jahr war es die letzte Tour und das nasskalte Wetter am Morgen hatte wohl einen Großteil der Motorradkundschaft keinen Appetit auf eine Ausfahrt gemacht.  Hätten sie gewusst, wie schön es noch werden sollte und dass sich sogar die Sonne gezeigt hat, hätten Sie sich sicher anders entschieden.

Nach 80 km Autobahnfahrt im Regen hörte dieser mit meiner Ankunft in Chemnitz auf und es sollte nur noch schöner werden. Ich war überrascht, dass es doch 3 Biker gab, die sich bei dem Wetter trauten und freute mich, dass meine Anreise nicht umsonst war. Die letzte Tour in diesem Jahr – da wollte ich unbedingt dabei sein! Angedacht war es der Chemnitzer Kundschaft ein besonders schönes Fleckchen Erde zu zeigen, das genau vor meiner Haustür liegt – das Sächsische Elbland. Damit Sören sich nicht auf sein Navi verlassen muss, entschieden wir uns die Tourenführung zu teilen, er bringt uns raus aus Chemnitz und dann zeige ich den Gästen was es für versteckte kleine Straßen auf dem Wege bis nach Meissen gibt. Anschließend sollte er die Gäste wieder nach Chemnitz führen. Gesagt, getan und los ging es.

Nachfolgend findet ihr wieder einen Tourenbericht von Sören. Vielen Dank Sören für deine erfrischende Schreibweise und die tolle Tour. Ich bin mir sicher wir werden diese Tour 100% ig wiederholen!

 

Der Bericht zur Tour von unserem Tourguide Sören.

Samstag, 08. Oktober 2011, 08.00 Uhr. Ich trete auf die Terrasse und denke „bibber, bibber“: 5 ° und Dauerregen! Kein „normaler“ Mensch würde bei diesem Wetter auf die Idee kommen, sich freiwillig auf sein Moped zu setzen und den ganzen Tag eine Tour zu fahren. Oder doch? Natürlich! Die BMW-Niederlassung Chemnitz und ALMOTO haben zur letzten gemeinsamen Kundentour in 2011 gerufen und ich war mir sicher, dass einige kommen werden. Genau so war es auch! Frank aus Aue und Heiko sowie Stephan aus Zwickau waren bereit. Stephan –bisher leidenschaftlicher Quad-Treiber und Neukunde bei BMW- muß noch auf seine neue Begleiterin warten, also hat er ein Vorführmoped von Rocco genommen. Zur Überraschung aller hätte man meinen können, Stephan hat bisher nichts anderes gemacht als Mopeds bei widrigen Verhältnissen auf den Straßen zu treiben. Respekt! Kurz vor 10.00 Uhr traf noch hoher Besuch aus der Landeshauptstadt ein: Manuela von ALMOTO (oder sollte es besser heißen sie ist ALMOTO?). Manu wollte bei der letzten Chemnitzer Kundentour dabei sein. Als sie ihren Helm abnahm, war ihr die „Freude“ ins Gesicht geschrieben: 80 km Autobahn im Dauerregen bei den Temperaturen…! Auch dafür Respekt!

Nach einem von Rocco gesponserten Heißgetränk (DANKE!) machten wir uns kurz nach 10.00 Uhr auf den Weg auf unsere Wein- und Elbstraßentour. Das offizielle Motto für diesen Tag lautete: „Nur die Harten kommen in den…!“ na  ihr wisst schon.

Erfreulicherweise ließ der Regen nach und zumindest von oben blieb es den ganzen Tag über relativ trocken. Ganzkörperkondom und Griffheizung waren am heutigen Tag beliebte Ausstattungsmerkmale…! Über Oederan fuhren wir nach Großschirma zum Landhaus „Zur grünen Linde“ zur ersten verdienten Aufwärm- und Kaffeepause. Anschließend ging es über feinste, kurvige Nebenstraßen Richtung Meissen an das Elbufer. In Diesbar-Seußlitz (ja der Ort heißt wirklich so) direkt an der Elbe war Mittag im Landgasthaus „Zum Roß“ angesagt. Manu hatte zum Glück einen Tisch reservieren lassen, denn der Laden war ganz schön voll. Bis hierher kam ich auch mal in den Genuss geführt zu werden, denn für Manu war es natürlich ein Heimspiel und sie kennt wahrscheinlich jede Straße in der Elbregion.

Kurz vor 15.00 Uhr rappelten wir uns auf, denn wir hatten noch die Hälfte der geplanten Tour vor uns. Manu verabschiedete sich, denn sie war ja schon kurz vor der Haustür. Schön das du mit uns gefahren bist! Als wir starteten, sagte ich noch (nicht ganz ernst gemeint): „Ab jetzt geht es wieder nach meinem Navi…!“ Ca. 10 Minuten später erwies sich mein Navi erneut als GS-freundlich, in dem es uns ca. 1 km über feinstes Holper-Kopfsteinpflaster direkt an der Elbe schickte. Die drei anwesenden GS-Treiber fanden es cool! Von das aus ging es weiter über Riesa und Wermsdorf nach Colditz, übrigens ohne weitere Fahrbahnbeschaffenheitsüberraschungen und zur Freude meiner K!

Das Cafe am Markt in Colditz ist schon fast der Stammitaliener der Chemnitzer BMW-Gemeinde, denn irgendwie schaffen wir es oft, ihn in die Tour einzubauen. Allerdings saßen wir dieses Mal im warmen. Frisch gestärkt ging es über Geithain zurück nach Chemnitz zur Niederlassung, denn Stephan musste ja noch den Vorführer abgeben. Gegen 18.30 Uhr verabschiedeten wir uns.

Trotz Wetterkapriolen waren wir uns einig: es war eine feine Tour und sie wird auf jeden Fall 2012 bei hoffentlich besserem Wetter und mehr Teilnehmern wiederholt!

Ich wünsche allen eine schöne kalte Jahreszeit und hoffe wir sehen uns Anfang Dezember zum BMW-Nikolaus in der Niederlassung Chemnitz.  ALMOTO wird natürlich auch vor Ort sein! Ansonsten nächstes Jahr zu den Kundentouren.

Bis dahin, Euer Sören!

Die Bilder zur Tour gibt es hier: http://www.bilder.almoto.de/tourenbilder-2011/oktober-2011/samstagstour-mit-bmw-chemnitz/

One comment to “Abschlusstour mit der BMW NL Chemnitz”
One comment to “Abschlusstour mit der BMW NL Chemnitz”
  1. Die Tour war trotz der Wetterkapriolen wie immer ein voller Erfolg. Rückblickend auf auf das Jahr möchte ich mich für die interessanten und abwechslungsreichen Motorradausfahrten,die mich auch in bis dahin noch unbekannte Gefilde geführt haben, bei Sören bedanken. Ich freue mich schon auf eine Weiterführung in der nächten Saison. Auch danke für den Bilderservice an Manuela.
    Viele Grüße Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.