GP Sachsenring

Er ist kein Rennfahrer und trotzdem prominent. Er heißt Mario Kotaska, bekannt aus dem Fernsehen mit seinen zahlreichen Auftritten in den beliebten Koch-Shows und ausgezeichnet mit 16 Gault Millau Punkten und einem Michelin Stern. Ein Sternekoch beim GP am Sachsenring, wie passt das zusammen?

Dann fang ich doch mal ganz von vorn an zu berichten.
Der MotoGP ist wohl das absolute Highlight im Rennsport und wir Sachsen dürfen hier jedes Jahr mitmischen. Die Besucherzahlen an dem Wochenende erreichen Ausmaße bis zu 200.000 Gästen. Von ihnen lebt diese Veranstaltung, Rennsportbegeisterung in Sachsen wird ganz groß geschrieben und Besucher aus aller Welt sind immer herzlich willkommen. Neben den Hauptakteuren des Rennens, die GP Piloten selber, tummelt sich hier eine Unmenge an Promis und wichtigen Persönlichkeiten. Nicht zu vergessen sind dabei die Vielzahl der Aussteller, die mit ihren Ständen dieses Event enorm bereichern. So auch BMW und als Partner der BMW Motorradzentren haben wir es zu unsere Aufgabe gemacht die Standfläche zu betreuen und die Logistik der Ausstellungsstücke zu übernehmen.

Donnerstag früh ging es los mit den Transporten der Motorräder und dem Aufbau der Präsentationsfläche. Als eingespieltes Team ging es fix voran und am Ende waren wir schneller fertig als gedacht.

 

Es blieb Zeit für eine kleine Runde zum Fahrerlager. Ganz unerwartet von hinten ein „Hallo Manu, Hallo Rene“. Da standen doch 2 ehemalige Gäste aus ganz alten Zeiten vor uns, die an einer MZ Testtour teil genommen hatten. Was für eine Überraschung! MZ 1000 fahren sie immer noch und auch wenn ich jetzt auf BMW umgestiegen bin gab es da jede Menge zu erzählen.

Am Abend sollte eine Party am Stand stattfinden für geladene Gäste und da BMW seine Gäste gern verwöhnt war hier unser Mario als Sternekoch gefragt. Nein keine gehobene Küche, wie es wohl jetzt jeder erwartet! Mario hat mit die Currywurst neu erfunden und mit seinem „Bratwerk“ sollte jeder daran Teil haben dürfen. Das Wetter passte perfekt, die Stimmung konnte nicht besser sein und Edgar Mielke, bekannter TV Journalist, führte durch den Abend. Das Team um Mario hatte eine Menge zu tun, ein ständiges Kommen der Gäste und jeder wollte die legendäre „German Bratwurst“ essen. Eine Menge Persönlichkeiten zeigten sich hier und selbst das Team von Ducati zeigte sich nicht nur vom Essen begeistert. Auch die 1000 RR hatte es ihnen angetan. Es wurde Small Talk ausgetauscht, Prospekte wechselten hin und her und am Ende der Veranstaltung war es in meinen Augen ein echt gelungener Abend mit interessanten Gesprächen.

Zurück zu Mario, der an dem Abend ein wunderbarer Teamchef gewesen ist, zumindest soweit ich das beurteilen kann. Wer steht schon gern bei diesen Temperaturen in seinem Cateringwagen und kümmert sich um die Wünsche der Gäste, wenn man sich doch kümmern lassen kann? Nicht bei Mario, ein wirklich sympathischer Typ, der kein Problem hat die leeren Bierflaschen an den Tischen persönlich einzusammeln. Warum er das tut? Weil es heute sein Job ist meinte er und machte ihn gleich noch ein Stück weit sympathischer. Eine kurze Verschnaufpause nachdem wohl schon hunderte seiner Currywürste über den Tresen gegangen sind kamen wir ins Gespräch. Nein, er fährt selber kein Motorrad und dieses Event ist auch das erste für ihn in dieser Art. Er fährt gern als Sozius mit und freut sich auf das was die kommende Tage noch so mit sich bringen. Mein Soziussitz ist oft genug frei und wenn ich es irgendwann schaffen sollte mit Mario gemeinsam auf Tour zu gehen werde ich es euch nicht vorenthalten. 

Alles in allem war es ein phantastischer Abend. Ich fühle mich wohl in der Familie BMW, auch wenn es gerade die Heimat meiner vorherigen Familie MZ ist. Wer mehr davon erleben will ist jederzeit herzlich willkommen. Der GP läuft noch 2 Tage und solange sind wir auch noch präsent. An der Castrol Bühne findet ihr den Stand von BMW und auch das „Bratwerk“ von Mario, für jeden zugänglich und für jeden Besucher interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.