Luxemburg- mehr Motorradparadies als Steuerparadies

Mosel Eilfel 2014 012Hier mal wieder ein Reisebericht von der Tour Luxemburg-Mosel von unserem Tourguide Herbert.

Unser Hotel für das Vorhaben Mosel und Luxemburg zu verbinden liegt ideal, nämlich genau dazwischen. So traf sich in Klausen eine Gruppe Motorradfahrer um zwei vollkommen unterschiedliche Touren in Angriff zu nehmen.

Die Mosel kennt man eigentlich als Flusslandschaft umgeben von Weinbergen. Bei näherem Hinsehen gibt es aber viel mehr. Nämlich herrliche Straßen die zu tollen Aussichtspunkten führen. Diese Sträßchen sind oftmals eng und schmal, haben geradezu alpinen Charakter. Spätestens am Valwiger Berg, dem Timmelsjoch der Mosel, konnte sich jeder davon überzeugen, dass man für anspruchsvolle Passstraßen nicht unbedingt in die Alpen muss. So wurde unsere Moseltour recht kurzweilig, wir sahen den steilsten Weinberg Europas, es ging ständig bergauf und bergab und am Ende drehte ein gutgelaunter Fährschiffer extra für uns eine Pirouette auf der Mosel.

Am zweiten Tourentag unserer Luxemburgtour meinte es der Wettergott leider nicht gut mit uns. Zum Glück schlossen sich die Schleusen ab der Landesgrenze wieder. Zuerst wurde natürlich mal in Luxemburg getankt, Preise, fast 20 Ct. günstiger als bei uns, machten einfach nur Spaß. Was dann folgte begeistert mich persönlich immer wieder. Herrliche Landschaften mit Kurven ohne Ende, ein paar enge, meist aber flotte, langgezogene Kurven gepaart mit meist hervorragendem Grip. Inmitten dieser herrlichen Landschaften liegt Esch an der Sauer. Malerischer kann man es sich nicht vorstellen. Weiter ging es bergauf und bergab ins Müllerthal. Diese tollen Felsformationen, einfach klasse, man kann sich gar nicht satt sehen. Auf dem Heimweg wurde die Hermeskeiler Flugzeugausstellung kurzerhand gestrichen, schließlich waren wir zum Motorradfahren da. Stattdessen machten wir noch einen Abstecher zur Saarschleife. Wirklich beeindruckend wie tief sich die Saar hier in die Landschaft geschnitten hat. Noch ein Stück die Saar entlang, dann auf kleinen Landstraßen kreuz und quer und schon kam wieder die Mosel in Sicht. Die tollen Kurven bei Piesport noch als Abschluss und schon, leider viel zu schnell, ging ein weiterer Fahrtag zu Ende.

Zwei total unterschiedliche Touren lagen hinter uns. Die Mosel überraschte die meisten meiner Mitfahrer den geradezu alpinen Charakter, hatte vorher niemand erwartet. Luxemburg begeistert durch tolle Landschaften und wirklich wenig Verkehr, Bikerherz was willst Du mehr? So verließen am Sonntag  meine Mitfahrer voller neuer Eindrücke gutgelaunt unser Hotel in Klausen. Ich seh‘ Euch doch wieder, oder?

Bis hoffentlich bald mal wieder, Euer Herbert

Die Bilder zur Tour gibt es hier: http://www.bilder.almoto.info/2014-motorradtouren-deutschland/unsere-bikertour-entlang-der-mosel-und-durch-luxemburg/

LG Herbert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.