BMW Kundentour Chemnitz

Heute schreibe mal nicht ich, sondern veröffentliche hier einen kleinen Bericht unseres Tourguides von der Samstagstour mit dem BMW Motorradzentrum Chemnitz. Wie ihr seht können auch unsere Tourguides schreiben und daher gilt mein Dank unserem Sören, der wie gewohnt eine super Tour durchgeführt hat.

Treffpunkt war 09.30 Uhr vor der Motorradabteilung der BMW NL-Chemnitz. In den darauffolgenden Minuten trafen alle Teilnehmer zur Ausfahrt ein und Sandro vom Verkaufsteam begrüßte jeden persönlich. Insgesamt nahmen 13 Teilnehmer mit 10 Motorrädern teil. Der älteste Teilnehmer war 68 und die weiteste Anreise hatten ein Kunde aus Leipzig 🙂 und ein Pärchen aus Aue.

Nach der Jagd nach Autogrammen für den Haftungsverzicht und einer kurzen Einweisung starteten wir pünktlich gegen 10.00 Uhr Richtung Frankenberg. Von da aus ging es über schöne kurvige und wenig befahrene Nebenstraßen über Sachsenburg, Mittweida und Rochlitz nach Colditz zum Schlosscafe am Marktplatz.

Dort verweilten wir bei Kaffee, Eisschokolade, Spaghettieis und herrlichem Sonnenschein ca. 1 Stunde – genug Zeit um sich näher kennen zu lernen und über unser aller liebstes Kind -dem Fahrgerät mit zwei Rädern- zu plaudern.

 

Gegen 11.45 Uhr setzten wir unsere Fahrt entlang der Freiberger Mulde fort.

 

Nächstes Ziel für die Mittagspause sollte Klosterbuch sein. Da aber in dem kleinen beschaulichen Örtchen an diesem Tag Bauernmarkt war und dadurch viele Schaulustige die Plätze in den Restaurants vereinnahmten, beschlossen wir kurzerhand weiter Richtung Kriebethal, vorbei an der Burg Kriebstein nach Lauenhain zu fahren und dort die Mittagspause einzulegen. Dies war ein kleiner Geheimtipp von zwei Teilnehmern, da sie vor einer Woche dort gezeltet hatten.

In der Gaststätte „Zum Talgut“ verweilten wir bis ca. 14.30 Uhr bei leckerem Essen und kühlen Getränken. Was mir bis heute ein Rätsel ist: warum hat der Salat „Anita“ am längsten gedauert?“ 😉 Anschließend setzten wir unsere Fahrt Richtung Erzgebirge fort. Erklärtes Ziel war das Zughotel in Wolkenstein. Da viele Teilnehmer unterwegs an ihren heimatlichen Wurzeln vorbei kamen verabschiedeten sich einige, so dass wir am Zughotel noch zu viert mit 3 Motorrädern ankamen.

So ließen wir die gemeinsame Ausfahrt bei einem Käffchen ausklingen und traten jeder für sich gegen 17.00 Uhr die Heimreise an.

Als Tourguide möchte ich mich bei allen Teilnehmern für die gute „Zusammenarbeit“ bedanken. Man lernt halt was Geheimtipps und schöne Strecken betrifft als Tourguide nie aus. Außerdem fand ich die „Truppe“ vom Fahrstil her sehr homogen und man kann sagen, dass wir für 11 Motorräder recht flott unterwegs waren. 🙂 Mir hat es Spaß gemacht und ich freue mich schon auf die nächste gemeinsame Ausfahrt, bei der ich mir was einfallen lassen werde, damit die Fraktion aus dem Erzgebirge auch mal etwas neues sieht! 😉

Bis zum nächsten Mal – euer Sören!

 

Die Bilder zur Tou gibt es hier: http://www.bilder.almoto.de/tourenbilder-2011/mai-2011/samstagstour-mit-bmw-chemnitz/

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.