Ein neues Jahr – ein neues Reiseziel

DCIM100GOPROJahr für Jahr sind wir auf der Suche nach neuen Abenteuern, neue Abenteuer, die wir als Motorradfahrer erleben dürfen. Die Welt steht uns offen und doch kommen wir sehr oft an die Grenzen des Möglichen. Pass, Visa, Landesvorgaben – es ist auch heute nicht einfach die Welt ohne große Hürden zu entdecken. Wer die Welt entdecken will, muss damit rechnen, dass es nicht ganz einfach wird eine individuelle Reise zu planen.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Europa hat jede Menge zu bieten und die EU es macht es uns einfach hier als Abenteurer unterwegs zu sein. Jeder Reiseveranstalter will am Zahn der Zeit sein und möglichst das anbieten, was der potentielle Kunde gern bucht. Wie erklärt man jedoch einem Motorradfahrer, der schon viel gesehen hat, dass es noch unentdeckte Regionen in Europa gibt, die extrem interessant sind und die genau das Abenteuer bieten, wonach er sich sehnt?

Perfekte Motorradstrecken, kein Massentourismus und echte Begegnungen mit den Einheimischen. Europa ist „abgefahren“ und dennoch gibt es sie, die kleinen Regionen, die kaum einer kennt und die es durchaus wert sind „erfahren“ zu werden. Genau aus dem Grund bieten wir in diesem Jahr das Reiseziel Emilia-Romagna an. Fast jeder kennt den Gardasee und die Toskana, wer aber kennt schon diese Region, die genau dazwischen liegt? Wir alle wissen von Ducati, Ferrari, Maserati….. wissen wir auch wo genau dieses Region liegt, wo genau diese Begriffe ihre Heimat haben?

Wir als Reiseveranstalter wissen es definitiv, wir waren schon öfters hier und wir wissen all das zu schätzen. Genau aus dem Grund gibt es in diesem Jahr eine 6-tägige Motorradtour in der Emilia-Romagna. Es wird eine Tour voller Emotionen, Motorradstrecken vom Feinsten gespickt mit einer erstklassigen Küche von Spezialitäten der Region. Nicht umsonst bezeichnet sich diese Region als „Motor Valley“, einem Ferrari zu begegnen oder von einem Lamborghini überholt zu werden ist keine Seltenheit. Eine BMW zu fahren ist schick, doch hier dominiert der klassische Ducati Fahrer, sie sind stolz auf ihre Motorräder Made in Italy und sie zeigen es gern. Es ist eine andere Welt, es ist die Welt von Ducati und es macht Spaß sich an den Treffpunkten auszutauschen inmitten hunderten von Motorrädern.   

Wir freuen uns über alle Gäste, die diese Region mit uns erleben möchten, sie ist wirklich erlebenswert und einzigartig. Noch gibt es keinen anderen Anbieter, der diese Region als Motorradparadies erkannt hat, das kann sich schnell ändern, neue Ideen werden gern kopiert. Unsere Touren sind nicht auf Papier geplant, wir waren hier tatsächlich schon unterwegs und kennen uns aus. Schöne Bilder lassen sich kaufen, Bilder die tolle Landschaften der Region zeigen sagen noch lange nichts darüber aus, wie gut sich der Veranstalter wirklich auskennt. Was wir damit sagen wollen ist, dass jeder, der über eine gebuchte Motorradtour nachdenkt auch die Bilder, Videos oder Reiseberichte betrachten sollte. Wenn hier weit und breit kein Motorrad zu sehen ist, dann würde ich darüber nachdenken warum das so ist.  

Um unsere Tour perfekt zu machen, waren wir Ostern hier erneut unterwegs. Eine Zeit, wo die Farbe grün noch nicht wirklich dominiert hat, der Winter war einfach zu lang. Unser Video mag vielleicht trist und grau erscheinen, wir sind uns sicher, dass es zu Pfingsten ganz anders aussehen wird. 6 Wochen sind eine lange Zeit, bis dahin wird der Frühling da sein und wir werden eine Region erleben, die einfach nur Fahrspaß pur bietet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.